Rover

Gut Pfad

Jetzt nach den Übergängen 2016 zahlt die Roverrunde zwölf Rover.

rover

unser entworfenes Logo zum I-Scout 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit vielen Jahren könnte es passieren , daß der gaby nicht mehr alleine die Rover begleiten braucht.

rover_2017

Yvi – Anwerterin auf den Psoten der Rover(beg)Leiterin , gaby

 

 

 

 

 

 

 

Das Sommerlager 2017 führte uns nach Dänemark (Romo / Aresso / Sonderborg) sowie nach Deutschland (Tydal)

daenejamb

Mitternacht beim Däne Jamboree in Sonderborg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Sommer 2016 waren sieben mit im Sommerlager in Schweden.

vaessero

Leiter am Trapper Track auf Vässerö

 

Teile des Sommerlagers haben wir uns durch den Verkauf von Knoten mit eingenähter Lilie finanziert.
Es zog uns einige Tage nach Stockholm,

ikea

Schweden ohne IKEA … ohne uns

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auf die Pfadfinder Insel Vässerö,

vaessero2

Dämmerung auf Vässerö

 

 

 

 

 

 

 

und auf den Grona Sparet (die grüne Spur , the green Track) ein typischer schwedischer Hike.

gruentrack

Pfannekuchen mit Speck und süßer Creme mitten im Irgendwo

 

 

 

DAMALS:

Wir sind die Roverrunde oder zumindest der Teil der mit im Winterlager 2014 war.

Aektschoen

Wenn man über die Jahre durch die Kinder- und Pfadistufe gereift ist, kann man sich endlich zu den Rovern zählen.

—– endlich am Meer , vom Stammeslager 2014 in Leuven zu Fuss nach Oostende

Rover_am_Ziel

Unsere Mitglieder sind zwischen 16 und 21 Jahre alt und treffen sich immer mittwochs abends.

Im Gegensatz zu den Kindern und Jugendlichen aus der Pfadistufe, bestimmen wir unser Programm, unsere Aktionen und Lager völlig selbstständig.
Wir machen das, worauf wir Lust haben – und wenn wir keine Lust haben sollten, machen wir auch mal guten Gewissens nichts.

Rover/-in sein, das heißt, für seine/ihre Interessen einzustehen und mit der Roverrunde gemeinsam zu überlegen, was so unternommen werden soll.

Unser(e) BegLeiter achten darauf, dass die Bedürfnisse jedes Mitglieds
berücksichtigt werden und gewisse Grenzen bewahrt werden, halten sich
jedoch ansonsten mit den Planungen zurück, um den Rovern möglichst großen Freiraum zu lassen.